ForschungProjekte
Detailansicht
Ernährungssicherheit im ländlichen Sambia (FOSEZA)

Ernährungssicherheit im ländlichen Sambia (FOSEZA)

© Johannes Hadersdorfer/TUM
Leitung:  Dr. Etti Winter
Team:  Dr. Etti Winter, Dr. Steven Gronau
Jahr:  2016
Förderung:  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), umgesetzt durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Laufzeit:  01.11.2016 – 31.12.2020
Ist abgeschlossen:  ja
© Steven Gronau
Steckbrief Ernährungssicherheit im ländlichen Sambia: Integration traditioneller Obstbäume und Gemüsepflanzen in landwirtschaftliche Agroforstsysteme
Projektziel

Das FOSEZA-Projekt hat die Diversifizierung von agroforstlichen Systemen zum Ziel. Das soll durch die Integration traditioneller Obstbäume und Gemüsepflanzen in landwirtschaftliche Anbausysteme erreicht werden:

  • Diversifizierung der landwirtschaftlichen Produktionssysteme zur Förderung einer ausgewogenen Ernährung
  • Kombination von Agroforstwirtschaft und Fischzucht
  • Untersuchung der Ernährungssituation und Entwicklung nachhaltiger Diäten
  • Entwicklung landwirtschaftlicher Demonstationsfelder und einer Baumschule
  • Einführung partizipatorischer Ansätze zur Wissensvermittlung und Verbesserung der Nachrungsmittelverteilung innerhalb der Haushalte
  • Kompetenzaufbau: Sommerschulen, Trainings, Workshops, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten sowie Bereitstellung wissenschaftlicher Laborausstattung und landwirtschaftlicher Geräte
Durchführende Organisationen und Partner
  • Leibniz-Universität Hannover (Koordinator)
  • Technische Universität München (TUM)
  • Zambia Agricultural Research Institute (ZARI)
  • Ministry of Agriculture, Ministry of Fisheries and Livestock (Sambia)
  • University of Zambia (UNZA)
  • Copperbelt University (CBU)

Team

Das Team umfasst rund 20 Mitarbeiter, davon sechs Doktoranden. Hinzu kommen mehrere Bachelor- und Masterstudierende
ProjektortSambia (Mantapala-Region in der Luapula-Provinz und ZARI Versuchsstation in Mansa)
Laufzeit und FördersummeKnapp eine Million Euro über drei Jahre
Fördernde InstitutionBundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), umgesetzt durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Weitere InformationenPublikation